Baulücken schließen sich

Die Technik steht als tragfähiger Kompromiss, mit dem man arbeiten kann. Thematiken zum Blog kristallisieren sich heraus.
Die Systematik von Joomla hat sich mir noch nicht so ganz erschlossen, es hapert am Verständnis der Zusammenhänge zwischen Artikel, Kategorie, Menü und Modul, aber bei Web2Date stand ich ja zu Beginn auch wie der Ochse vorm Berg. Heute ist das Routine.
Ich hänge etwas im Zeitplan, weil ich wegen Grippe drei Tage außer Gefecht war.
Irgendwie herrscht Aufbruchstimmung. Wir haben mal wieder Verhältnisse wie in der DDR in den 1970ern, zumindest in Hinsicht auf die Medienentwicklung und -verfügbarkeit. Was früher in Dresden der 20-Meter-Draht auf dem Dachboden war (fürs West-Fernsehen), ist heute der Proxy für Youtube, wo immerhin >60% aller Inhalte von deutschen IP-Adressen aus nicht verfügbar sind.
Wenn das neue Leitungsschutzrecht duchgewunken sein wird, steht es um nachrichtliche Inhalte ähnlich bescheiden wie für die unterhalterischen Inhalte. Aber was soll passieren?
Der Markt für freie und unabhängige Medien ist da. Jeder von uns hat die Entscheidungshoheit, aus einem Überangebot an freiem Material auszusuchen, was ihm gefällt und mit dem Urheber einen direkten Deal zu machen.  GEMA weiterschlafen!
Was heute erleichternd hinzukommt, ist die Virtualisierung von Produktionsumgebungen im Bereich Audio/Video und für eine vernünftige Gitarre muss man auch kein Monatsgehalt mehr ausgeben. Der Keyboardsektor hat sich praktisch gedreht. Ein Notebook mit angeklemmter USB/Midi-Tastatur kann heute mehr leisten, als ein PPG Wave 2 aus den 1980ern, der damals um die 15.000 DM kostete. Eine 16-Spur Bandmaschine lag auch im 5-stelligen DM-Bereich, Audacity kann das praktisch gratis.  Zugegeben: 16 Spuren gleichzeitig aufzunehmen kostet auch heute noch richtig Geld, wird in der Praxis aber eher selten benötigt.
Notiz an mich:
Ghostery auf Kollegenseiten deaktivieren.
Liste von LSR-verseuchten Verlagen ausdrucken. (Will auch mal Internet Ausdrucken!)
Advertisements

About W3bm45t3r

Bin noch relativ neu in der Blogosphäre und freue mich über jeden Follower, obwohl sich mir der Sinn noch nicht erschließt. Blogs, die ich gerne lese habe ich in den Favoriten des Browser-Profiles, die ich regelmäßig durchgehe. Das ist für ich übersichtlicher, weil hier bei mir jeden Tag 150 E-Mails reintrudeln. Da muss ich selektieren. Follow? Vielleicht später.
Dieser Beitrag wurde unter Report veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Baulücken schließen sich

  1. daMax sagt:

    Die Liste(n) kennste ja bestimmt: http://opalkatze.titanpad.com/1?

  2. Webmaster sagt:

    Danke! Ich hätte die Liste jetzt erst suchen müssen, aber jetzt weiß ich im Bedarfsfall, wo sie ist. Vor lauter Technik kommt man gar nicht mehr um Politisieren. Auch ’ne Art, das Volk ruhig zu halten: Technische Hürden erschaffen, die einen bei der Arbeit stören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s