Piwik und Telekom: Passt leider nicht.

Gestern (heute Nacht) habe ich versucht, Piwik auf einer Seite zu installieren, die bei der Telekom gehostet ist. Leider sind htaccess-Dateien immer noch von Seiten des Betreibers ausgeschlossen. Es wird wohl immer noch unterstellt, dass User zu viele Supportkosten verursachen, wenn Sie sich ihre Seiten mit fehlerhaften htaccess-Dateien lahmlegen und dann die Hotline nerven.

„Seltsamerweise“ ist die Einrichtung von Google-Analytics (GA) völlig problemlos. Die klassische Win-Win-Situation: Google-Analytics-Anwender erfahren, wer ihre Seiten besucht und bereiten das Material direkt schön ordentlich für PRISM auf.

Wo kämen wir denn hin, wenn jeder Seitenbetreiber seine Traffic-Daten für sich behielte?

Erklärbär-Modus, für die Leser, die immer noch nicht wissen, um was es geht:

Mit GA sieht der Seitenbetreiber, wer seine Seite besucht, von welcher Seite derjenige gekommen ist, wo er hingeklickt hat und diverse weitere Informationen über das Surfverhalten. Google lagert die Daten dieser Reports auf den eigenen Servern. Da ist eine direkte Schnittstelle zu NSA, FBI, CIA und C&A quasi schon eingebaut.

PIWIK sammelt die gleichen Informationen, lagert diese aber auf den Ressourcen des Seitenbetreibers, in dem Fall also in einem Verzeichnis auf dem Server, auf dem auch die Seite liegt. Im Gegensatz zum „Großen Bruder“ Goggel hat also niemand anderes Zugriff auf diese Daten.

Wobei…

Mittlerweile müssen auch Europas Anbieter auf Zuruf der Behörden Zugangsdaten herausrücken, wenn der Schutz der Bevölkerung vor raubmordkopierenden Kinderporno-Terroristen dies erfordert.

Next Step…

Nachher werde ich mein Glück mit PIWIK auf einem „richtigen“ Server probieren. Ich würde es eigentlich bedauern, meine Meinung über die Hosting-Pakete der Telekom bestätigt zu sehen, aber momentan fällt mir dazu nur die Bezeichnung „überteuerter Consumer-Dreck“ ein.

 

Update: Die Installation von Piwik auf 1&1 war in 5 Minuten durch. Sooo muss das. Unnichanners!

Advertisements

About W3bm45t3r

Bin noch relativ neu in der Blogosphäre und freue mich über jeden Follower, obwohl sich mir der Sinn noch nicht erschließt. Blogs, die ich gerne lese habe ich in den Favoriten des Browser-Profiles, die ich regelmäßig durchgehe. Das ist für ich übersichtlicher, weil hier bei mir jeden Tag 150 E-Mails reintrudeln. Da muss ich selektieren. Follow? Vielleicht später.
Dieser Beitrag wurde unter EndeDerVernunft (EDV), IT-Krams, Nerf!, Netzfreiheit, Software veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s