Nach fest kommt locker oder ab.

Hamse das Brüllball-Spiel abgesägt. Wo ist mein Koffer? Shit! Vorhin hatte ich den doch noch. Oh menno!

Jetzt drehen sie also frei. Das habe ich kommen sehen und ich wäre freudig überrascht, wenn es nicht schlimmer kommt. Nach Paris 13/11 liegen die Nerven blank und jeder, der irgendwie frustriert ist, kann sich einen Scherz mit weitreichenden Folgen erlauben. Im besten Fall.

Oder es ist eben doch ein Koffer voll Sprengstoff. Das weiß man ja vorher nicht.

Wenn das mal nicht der Beginn eines Aufstandes ist, den wir hier gerade live erleben. Genug Leute gäbe es, die vom aktuellen System die Schnauze gestrichen voll haben. Ob es nun Leute aus den Gegenden sind, denen unsere transatlantischen Befreier vermittelt haben, wie „Demokratie westlicher Prägung“ funktioniert oder aber vielleicht ein Typ, der nach 45 Arbeitsjahren in Altersarmut lebt: Jeder Depp kann sich heute ein Prepaid-Handy leisten oder über verschleiernde Netzwerke irgendwelche Botschaften versenden. Und schon ist Alarm.

Hey! Ich befürworte hier nichts und ich beziehe keine Position. Ich diagnostiziere hier nur. Ich erkenne die Zeichen der Zeit und den Prozess, der hier abgeht – wie ein Physiker, der dabei zuschaut, wie mittels Strom Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zerlegt wird und als Knallgas explodiert, wenn nur ein kleiner Funke in die Nähe kommt. Es macht Bumm. Es war absehbar. Wie bei den Mythbusters. Fire in the hole! 3,2,1- Three two one.

Zugegeben – ich habe eine sehr subversive Phantasie. Es braucht nicht viel, um den Fahrzeugverkehr auf den Autobahnen komplett zu lähmen. Dabei macht man sich noch nicht mal strafbar, wenn man mit 79,9 km/h auf der rechten Spur fährt. Wenn die LKW dann mit 84,5 km/h vorbei ziehen ist das denen ihr Ding. Und wenn so ein Arschloch mit Lizenz zum Töten (bei den meisten PKW ab 250 PS aufwärts scheinbar im Kaufpreis inbegriffen) seine Karosse am Stauende mit 200 km/h unter einen LKW rammt – DAS wäre doch mal ein Kollateralschaden! Combine with a flashmob. Dagegen ist ein Fluglotsenstreik eine Bagatelle.

Da muss man gar nicht erst Leute weg-sprengen, erschießen, köpfen oder oder oder …

Das hasse ich so an den Islamisten. Die können nur „brutal“ und haben keine Phantasie oder Kreativität.

Böser Scherz: Ich bin ein echter Arier, ein echter Planet-arier (muaahahaha. Planetarier. Sie wissen schon. Ähnlich lustig wie solid-arisch). Könnte man ein Lied mit einer schlumpfigen Melodie draus machen. Laaa la la laaa la.

Lustigerweise sind die Arier ein Stamm aus einer der Regionen, wo die vertriebenen Menschen her kommen. Das sind keine Flüchtlinge! Die wurden vertrieben! „Flüchtlinge“ sind so Arschlöcher mit Koffern voller Geld, die sich hier in D-Land arm rechnen, alles mitnehmen, was sie kriegen können und sich dann irgendwohin verpissen, wo sie sich einkaufen können. Oder die kaufen den Staat direkt. Heuschrecken. Obwohl … Heuschrecken kann man essen und die schmecken fast wie Shrimps. Diese Wirtschaftsheuschrecken würde ich noch nicht mal mit der Kneifzange anfassen.

Ich habe gut reden und wenn ich das alles hier lese, höre ich das mit der Stimme von Alan Alda aus M*A*S*H in meinem Kopf – also mit seiner deutschen Synchronstimme. Ich muss mal recherchieren, wer Alan Alda synchronisiert hat. Toller Job! Chapeau. Ich komme mir hier fast genau so vor wie ein Chirurg im Feldlazarett, nur wühlte ich halt nicht in Eingeweiden angeschossener Soldaten sondern in den Gedanken anderer Blogger, die teilweise einen Mist verzapfen, der sogar mir alten Frontsau den Mageninhalt hoch steigen lässt. Neoliberaler Scheißdreck gepaart mit bigotter Betroffenheit meets Tellerrand-Denken und Medienhurengläubigkeit.

Ich danke Gott auf Knien, dass ich hier in einem kleinen Kaff lebe, das Internetanschluss hat und das sonst keinen interessiert. Hier funktioniert noch alles. Wir haben cirka 300 vertriebene Personen bestens untergebracht. Gestern sind mir im Supermarkt welche begegnet und ich hatte für jeden ein freundliches Lächeln. Und die lächeln schüchtern, aber freundlich zurück. Mein Gesundheitszustand erlaubt es mir leider nicht, mich voll in die Integrationsarbeit zu stürzen. Es sollte aber auch für mich kein Hexenwerk sein, Skype auf einem meiner Netbooks einzurichten und dem einen oder anderen Menschen eine Möglichkeit zu bieten, mit seinen Leutz in der Ex-Heimat zu kommunizieren. ( TODO! )

Als Urenkel der Kriegsgenerationen habe ich eins gelernt: „Verlasse Dich auf die Regierung und Du bist verlassen!“ Es zählt nur gute Nachbarschaft im Sinne von „mit dem Nachbarn gut auskommen“. Wenn sich das fortpflanzt, kriegen wir den Laden vielleicht wieder aus dieser neo-liberalen Scheiße heraus gehievt.

So langsam merkt die Regierung, welche Macht „der Pöbel“ hat. Da hilft nichts mehr. Die Katze ist aus dem Sack. Jeder kann mitmachen. Wie man in den Wald rein plärrt, so kommt das Echo.

Irgendwann in den 1980ern habe ich mal einen Text für eine Rocknummer geschrieben. Auszüge? Gerne. „They give you Rockets. We give you Rock and Roll. There ist a Tower which is built to fall“ Okay – ich war damals in meiner vor-christlichen Zeit vom Tarot beeinflusst und hatte in meiner bekifften Vision einen Turm übersehen. Und?

Ich betone erneut, dass ich hier zu nichts anstiften will oder irgendwelche Beeinträchtigungen der allgemeinen Lebensqualität für alle befürworte oder dulde. Allerdings sind Prozesse in Gang gekommen, die brennendem Thermit ähneln. Oder brennendem Phosphor. Einmal in Gang gesetzt sind diese Prozesse weder umkehrbar noch können sie vorzeitig beendet werden. Das war absehbar. Irgendwo wurde irgendwann ein Bogen überspannt und so was geht ganz böse in die Fresse.

Tut mir Leid – ich bin da nur der Botschafter.

Interessante Zeiten, in denen wir leben. Sela.

Advertisements

About W3bm45t3r

Bin noch relativ neu in der Blogosphäre und freue mich über jeden Follower, obwohl sich mir der Sinn noch nicht erschließt. Blogs, die ich gerne lese habe ich in den Favoriten des Browser-Profiles, die ich regelmäßig durchgehe. Das ist für ich übersichtlicher, weil hier bei mir jeden Tag 150 E-Mails reintrudeln. Da muss ich selektieren. Follow? Vielleicht später.
Dieser Beitrag wurde unter Nachdenkliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s